Behandlung

Kinder

Erwachsene

Schienen

Apparatur

Sitemap

Impressum

Erwachsenenbehandlung

Entgegen geläufiger Meinung ist dank der modernen Behandlungsmethoden in der Kieferorthopädie eine Zahnkorrektur in jedem Alter möglich, denn Zähne lassen sich ein Leben lang bewegen.

Gründe für eine Erwachsenenbehandlung können vielseitig sein:

Funktionelle Probleme: Die Fehlstellung der Zähne bzw. des Kiefers führt zu funktionellen Einschränkungen. mehr

Ästhetische Verbesserung der momentanen Situation. Ästhetische Verbesserungen bieten sich u.a. aus folgenden Gründen an: Zahnlücken oder Zahnengstände mehr

Parodontale Probleme können den Patienten ebenfalls zum Kieferorthopäden führen. mehr

Vorbehandlung für prothetische Versorgung nach Extraktion der Molaren (Backenzähne gekippt) so dass eine Brücke erst nach Aufrichtung dieser Zähne eingegliedert werden kann. mehr

So gut wie jede Zahnfehlstellung kann dank der modernen Medizin korrigiert werden. Dennoch sind der Korrektur bei stark ausgeprägten Kieferfehlstellungen aber auch Grenzen gesetzt. Da das Kieferwachstum beim erwachsenen Patienten mehr

   

Funktionelle Probleme: Die Fehlstellung der Zähne bzw. des Kiefers führt zu funktionellen Einschränkungen. Oft hängen diese Probleme mit Kiefergelenksdysfunktionen bzw. Muskelverspannungen zusammen. Hier passen der Oberkiefer und Unterkiefer nicht richtig aufeinander, was zu Einschränkungen des allgemeinen Wohlbefindens führen kann.

Trotzdem ist hier eine kieferorthopädische Behandlung nicht immer die Lösung. Hier können auch andere Behandlungsmittel, wie beispielsweise eine Schienentherapie oder Physiotherapie, Linderung bzw. eine Verbesserung bewirken. Seitenanfang

Ästhetische Verbesserung der momentanen Situation: Ästhetische Verbesserungen bieten sich u.a. aus folgenden Gründen an: Zahnlücken oder Zahnengstände, gedrehte Zähne, vorstehende Oberkieferfrontzähne, Unter- oder Oberkiefer zu weit vorne oder zurück befindlich mit entsprechend unschönem Profil. Eine Behandlung ist aber nicht nur ästhetisch sondern auch aus kaufunktionellen Gründen zu empfehlen, zumal oft die Verzahnung nicht optimal und die Belastung des Parodonts ungünstig ist.
Parodontale Probleme können den Patienten ebenfalls zum Kieferorthopäden führen. Seitenanfang

Zu erwähnen ist beispielsweise ein Einbiss der Unterkiefer-/ Frontzähnen in die Gaumenschleimhaut, was über längere Zeit zu Zahnfleischentzündungen bzw. Zahnbetterkrankungen mit entsprechenden Zahnwanderungen (Frontzähne bewegen sich nach vorne), bedingt durch Knochenverlust, führen kann. Seitenanfang

Vorbehandlung für prothetische Versorgung nach Extraktion der Molaren (Backenzähne gekippt) so dass eine Brücke erst nach Aufrichtung dieser Zähne eingegliedert werden kann. Seitenanfang

So gut wie jede Zahnfehlstellung kann dank der modernen Medizin korrigiert werden.

Dennoch sind der Korrektur bei besonders extrem ausgeprägten Kieferfehlstellungen aber auch Grenzen gesetzt. Da das Kieferwachstum beim erwachsenen Patienten schon abgeschlossen ist und es deshalb keine Möglichkeit mehr gibt dieses zu beinflussen, muss hier zusätzlich auf andere Behandlungstechniken zurück gegriffen werden. In solchen Einzelfällen kann ein optisch und funktionell einwandfreies Behandlungsresultat nur in Kombination mit Kieferchirurgie durchgeführt werden. Seitenanfang