Behandlung

Kinder

Erwachsene

Schienen

Apparatur

Sitemap

Impressum

Schienen

Sollten Sie öfters Schmerzen im Kiefergelenk haben, sollte über die Anwendung einer Knirscherschiene nachgedacht werden.

Viele Beschwerden können aus dem Bereich des Kiefergelenkes kommen, auch Verspannungen und Kopfschmerzen.

Viele Menschen knirschen mit den Zähnen - merken es aber nicht, weil man am häufigsten nachts mit den Zähnen knirscht. Dabei wird die Oberfläche der Zähne abgeschliffen und wertvolle Zahnsubstanz geht verloren. Auch leidet das Kiefergelenk. Oft stellt ein Zahnarzt dies bei Kontrolluntersuchungen fest, da Schleifspuren an den Zähnen erkennbar sind.

Was aber tun? Wir nehmen einen Gipsabdruck Ihrer Zähne und fertigen eine individuell für Sie passende "Knirscherschiene" an. Das ist ein durchsichtiger Kunststoffüberzug, der nachts getragen wird. Da der Kunststoff weicher ist als die Zähne, wird dann die Schiene abgerieben und nicht mehr die Zähne. Außerdem wird durch die Schiene das Kiefergelenk entlastet und geschont.

Die Kosten für eine solche Schiene werden von den gesetzlichen Krankenkassen und privaten Versicherungen und Beihilfestellen ganz übernommen. Sie müssen also nichts hinzuzahlen.

Manche Menschen knirschen sogar tagsüber - besonders in Stresssituationen tritt Knirschen auf. Frauen sind besonders anfällig dafür. Häufig tritt auch ein Aufeinanderpressen der Zähne (ohne zu reiben) auf - aber das ist (fast) genauso schädlich und sollte wie beschrieben behandelt werden.

Wenn Ihr Kiefergelenk bereits geschädigt ist, wird mehr als eine einfache Knirscherschiene benötigt.

Woran merkt man, ob das Kiefergelenk bereits geschädigt ist? Der Zahnarzt kann entsprechende Untersuchungen vornehmen. Außerdem: ein gesundes Kiefergelenk spürt man nicht.

Wenn es in Ihrem Gelenk also manchmal knackt, wenn Sie in der Muskulatur des Kiefergelenkes Verspannungen spüren, die manchmal auch zu Kopfschmerzen führen, sowie bei Schmerzen beim Kauen oder nach dem Aufwachen, sollten Sie zur Untersuchung kommen. Mit der Kiefergelenkstherapie kann Abhilfe geschaffen werden.